14. Fahrradsonntag am 5. Mai 2019 im Ems- & Wörsbachtal

Am Sonntag, 5. Mai 2019, findet zum 14. Mal der große „Familien-Fahrradtag“ auf der Radrundtour „Ems- und Wörsbachtal“ im Taunus statt. Das Logo mit dem überdimensionalen Fahrrad zwischen Emsbach und Wörsbach lockt immer wieder unzählige Radfahrer, die das ganze Jahr über die beliebte und vor allem landschaftlich sehr reizvolle Rundtour fahren. Die Kommunen Bad Camberg, Brechen, Hünfelden, Hünstetten, Idstein und Selters haben vor 14 Jahren die 45 km lange Radrundtour „Ems- und Wörsbachtal“ gemeinsam erarbeitet und eine Fahrradkarte herausgegeben.

Am Sonntag, 5. Mai 2019 sind alle Radler, besonders auch die Familien, herzlich eingeladen, sich auf die Radrundtour zu begeben. Als besonderen Anreiz, die komplette Strecke zu schaffen, locken wieder attraktive Preise. Wer die komplette Runde mit 8 Stempel- und Verpflegungsstationen absolviert und auf der Teilnehmerkarte alle Stempel gesammelt hat, nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Seit 2017 wird die Runde mit einer  Zusatzschleife angeboten, die von Bad Camberg kommend bei Walsdorf von der eigentliche Route abbiegt, über Esch und Bermbach führt und dann wieder auf der B 275 auf die bestehende Rundtour stößt. Auch auf der Zusatzschleife ist am Kreuzheckerhof eine Stempel- und Verpflegungsstation vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bermbach eingerichtet. Bei der Umrundung am Fahrradsonntag ist darauf zu achten, dass  auch die Stempelstelle Taunushof  Wörsdorf angefahren werden muss.

Bis zu 1.000 Teilnehmer radelten in den vergangenen Jahren die komplette Rundstrecke ab und nahmen an der Verlosung teil. Auch bei der 14. Auflage ist wieder ein Fahrrad im Wert von 500 Euro zu gewinnen, gestiftet von den sieben Kommunen und Martins- Radlwerkstatt, Bad Camberg. Außerdem sind weitere Sachpreise wie Fahrradausrüstungen und Gutscheine zu gewinnen, die die Veranstalter-Kommunen sowie Martins Radl-Werkstatt, Bad Camberg  und Radsport Ohlenmacher, Idstein-Wörsdorf, stiften.

Die Teilnehmerkarten gibt es am Fahrradsonntag an den Stempelstellen, an denen die Radler ihren Stempel abholen und auch eine Rast bei gutem Verköstigungsangebot einlegen können. Stempel-Stationen sind: Würges: FSV Würges-Sportplatz, Oberselters: Sportanglerverein Oberselters, Selters-Niederselters: DLRG Niederselters, Brechen-Niederbrechen: Firma Hoppe, Hünfelden-Dauborn: Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein  Hünfelden, Hünstetten-Beuerbach: Freiwillige Feuerwehr Beuerbach und Idstein-Wörsdorf: Taunushof, Hohe Straße 5. Waldems-Bermbach: Kreuzhecker Hof Förderverein Freiwillige Feuerwehr Bermbach.  Die Polizei Limburg wird an der Station Niederselters eine Codierung für Fahrräder anbieten.

Der Start ist um 10:00 Uhr an der Station in Dauborn am Festplatz. Hünfeldens Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer wird mit ihren Amtskollegen den „Startschuss“ geben. Ein „Einstieg“, um auf die Radrundtour zu gehen, ist am Fahrradsonntag überall und zu jeder Zeit möglich. Von 10 bis 17 Uhr sind die Stationen besetzt, an denen auch die offizielle Fahrradkarte der Rundtour und weitere Informationen des Fahrradsonntags zu erhalten sind. Der Fahrradsonntag lädt besonders Familien mit Kindern und Gruppen ein, sich auf die landschaftlich wunderschöne Strecke ohne große Steigungen zu begeben. Die größte teilnehmende Gruppe wird erneut mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Gruppen müssen sich bei der Kurverwaltung Bad Camberg, Tel: 06434/202-411 und 20-412,  Mail: Kurverwaltung(at)Bad-Camberg.de anmelden. Teilnahme auf eigene Gefahr, es gilt die Straßenverkehrsordnung.

Die Teilnehmer des Fahrradsonntags werden gebeten, keinen Müll unterwegs wegzuwerfen, an den Stationen gibt es Gelegenheit, den Müll zu entsorgen.