Entsorgung von Grünschnitt in Interkommunaler Zusammenarbeit - Hünfelden und Brechen betreiben gemeinsame Sammelstelle

Die Gemeinden Hünfelden und Brechen haben sich inzwischen auf die Einrichtung und den Betrieb einer gemeinsamen Grünschnittsammelstelle verständigt und mit dem Abschluss einer Verwaltungsvereinbarung ein neues Projekt der interkommunalen Zusammenarbeit ins Leben gerufen. Das Projekt soll längstens bis zur Umsetzung einer dezentralen Grünschnittentsorgung durch den Landkreis Limburg-Weilburg gelten.

Die gemeinsam betriebene Sammelstelle befindet sich gut gelegen zwischen Werschau und Dauborn an der L 3022 am Bauhoflager der Gemeinde Hünfelden (hinter der Abbiegung nach Neesbach und vor dem Ortseingang Dauborn).

Sie steht seit Ende März 2018 damit den Bürgerinnen und Bürgern beider Gemeinden zur Abgabe und Entsorgung von Grün- und Gehölzschnitt offen, der unter Beaufsichtigung von Bauhofmitarbeitern dort abgegeben werden kann.

Die Anlieferung ist dabei unter folgenden Bedingungen möglich:

Bürger aus Brechen können gegen Vorlage des Personalausweises im Bürgerbüro WERTCHIPS erwerben. Für Anlieferungen gelten folgende Preise:

  • PkW                                                                                    2,00 €
  • PkW-Hänger, Kasten-, Pritschenwagen         4,00 €
  • Traktoranhänger                                                         8,00 €
  • LKW                                                                                    10,00 €

Anlieferungen von Grün- und Gehölzschnitt sind alle 14 Tage (in den Monaten April, September und Oktober wöchentlich) samstags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr möglich, und zwar….

Juli

07.07., 21.07.

August

04.08., 18.08.

September

01.09., 08.09., 15.09., 22.09.,29.09.,

Oktober

06.10., 13.10., 20.10., 27.10.,

November

03.11., 17.11.,

Dezember

01.12.

Zusätzlich ist zu beachten:

  • Außerhalb der Öffnungszeiten ist keine Anlieferung möglich.
  • Zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Ablaufes steht an allen Anlieferungstagen eine Aufsichtsperson bereit.
  • Es dürfen nur Gras-, Hecken- und Baumschnitt (max. 15 cm Durchmesser) sowie reine Gartenabfälle abgeladen werden (keine Wurzeln von Bäumen).
  • Kartons, Säcke oder sonstige Transportbehälter sind wieder mitzunehmen.
  • Von Seiten der Gemeinden wird/werden kein Personal oder keine Gerätschaften zur Verfügung gestellt. Das Abladen geschieht in Eigenregie.
  • Es wird kein gewerblicher Grünschnitt angenommen. Fuhren aus dem Garten- und Landschaftsbau erhalten keine Abladegenehmigung.
  • Ein kostenloser Häckseldienst wird nicht mehr angeboten. Sollte Interesse an Häckselgut bestehen, kann dies beim Bauhof abgefragt werden.

Allgemeine Informationen:

  • Grünschnitt kann auch weiterhin über die braune Mülltonne oder in gesondert bem Bürgerbüro zu erwerbenden Gartenabfallsäcken entsorgt werden.
  • Es bleibt auch dabei, dass der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises (AWB) gemäß Abfuhrkalender 1 x im Jahr 4 cbm bzw. 2 x im Jahr je 2 cbm nach vorheriger Anmeldung abholt.
  • Auch die kreiseigenen Kompostierungsanlagen in Beselich und Heckholzhausen nehmen weiterhin gegen Gebühr angelieferten Grünschnitt entgegen
  • Natürlich ist gewünscht, dass weiter Grünschnitt auf eigenen Grundstücken kompostiert wird. Das schafft wertvollen eigenen Kompost und entlastet die Allgemeinheit von Kosten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bürgerbüro der Gemeinde Brechen.