„Gehts noch?“ - Vandalismus am Spielplatz in Werschau

Es ist doch einfach nicht zu glauben!

Zerstörungswütige haben sich doch tatsächlich am neu gestalteten Spielplatz in Werschau zu schaffen gemacht und dort an den neuen Spielgeräten die Kletter- / Führungs- und Hangel-Seile beschnitten und zum Teil (erheblich) beschädigt.

Die Schäden wurden dem Bauamt der Gemeindeverwaltung von einem aufmerksamen Elternteil Anfang der Woche gemeldet. Eine Anzeige bei der Polizei in Limburg ist inzwischen gemacht. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden rd. 1.500,- €, da sämtliche Seile aus Sicherheitsgründen nun ausgetauscht werden müssen.

Wir bitten deshalb um Mithilfe:

Falls jemand Beobachtungen dazu gemacht hat und entsprechende Hinweise zu „Tätern“ geben kann, der wird gebeten, sich mit der Gemeindeverwaltung (Tel.: 06438/91290) oder direkt mit der Polizei in Limburg (Tel: 06431-91400) in Verbindung zu setzen.

Unter dem Begriff „Vandalismus“ versteht man übrigens eine „Blinde Zerstörungswut“ (siehe Duden), zumeist mit Beschädigung von privaten oder öffentlichen Sachen, die ohne besonderen Zweck, also quasi irrational (= ohne Verstand) ausgeführt werden.

Das kann man hier nur unterstreichen, denn bei diesen völlig sinnlosen Beschädigungen öffentlicher Spielgeräte kann/können der/die Täter tatsächlich nur ohne Sinn und vor allem ohne Verstand gehandelt haben.

(Gerhard Stillger)