Hessen Mobil: B 8, Fahrbahnsanierungen in der Ortsdurchfahrt von Brechen-Niederbrechen sowie zwischen Brechen-Oberbrechen und Selters-Niederselters

Ab Dienstag, 16. Oktober 2018, wird auf der Bundesstraße 8 (Limburger Straße) in der Ortsdurchfahrt von Brechen-Niederbrechen zwischen dem Abzweig der Villmarer Straße und der Bahnhofstraße die Fahrbahn saniert. Auf diesen rund 250 Metern wird die Fahrbahnoberfläche, die sogenannte Asphaltdeckschicht und die Asphaltbinderschicht, erneuert. Im Bereich tiefergehender Schäden wird auch die Asphalttragschicht ausgetauscht. Zudem werden defekte Rinnenplatten, Bordsteine und Straßenabläufe erneuert. Als Bauzeit sind rund zwei Wochen vorgesehen, sodass die Bauarbeiten bis zum letzten Oktoberwochenende abgeschlossen sein sollen.

Während der Fahrbahnsanierung muss die B 8 im Baustellenbereich voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Bahnhofstraße (L 3022) und die B 8 umgeleitet. Die in den Baustellenbereich der B 8 mündenden Straßen werden während der Bauzeit zur Sackgasse. Die Einmündungsbereiche der Bahnhofstraße (L 3022) und der Villmarer Straße (L 3365) bleiben während der Bauarbeiten offen.

Im direkten Anschluss an die Sanierung in Niederbrechen wird auf der B 8 zwischen Brechen-Oberbrechen und Selters-Niederselters auf rund 300 Metern die Fahrbahn saniert. Auch auf dieser Strecke wird die Fahrbahnoberfläche mit Asphaltdeckschicht und Asphaltbinderschicht erneuert. Diese Arbeiten sind für das Wochenende von Freitagmorgen, 26. Oktober, (ab ca. 8 Uhr) bis Montagmorgen, 29. Oktober, (bis ca. 5 Uhr) vorgesehen.

Die B 8 zwischen Oberbrechen und Niederselters muss während dieser Bauarbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wird auf der L 3021, der L 3337 und der L 3449 über Weyer, Münster und Haintchen umgeleitet. Für Anlieger bleibt die B 8 sowohl aus Richtung Oberbrechen als auch aus Richtung Niederselters bis zum Baustellenbereich befahrbar.

Die Sanierungskosten für diese beiden Fahrbahnsanierungen betragen knapp 230.000 Euro und werden von der Bundesrepublik getragen.  (Pressemitteilung von Hessen Mobil)