L 3030, Sanierung von Hünfelden-Dauborn bis zur A 3 unter Vollsperrung

Letzter Bauabschnitt beginnt am 7. Oktober

In diesem Jahr saniert Hessen Mobil in drei Bauabschnitten die Landesstraße 3030 zwischen Hünfelden-Dauborn und der A 3 auf insgesamt rund 4 Kilometern. Die Bauarbeiten am aktuell laufenden Bauabschnitt – der Strecke der L 3030 zwischen Hof Gnadenthal und der Aumühle – werden am kommenden Montag, 7. Oktober, abgeschlossen. Daher wird dieser Streckenabschnitt im Laufe des Montags für Anlieger wieder befahrbar sein.

Im Laufe des Montags, 7. Oktober, wechseln die Bauarbeiten auf der L 3030 in den letzten Bauabschnitt, der die Strecke zwischen der Aumühle und Dauborn umfasst. In diesem Bauabschnitt wird der schadhafte Asphaltbelag circa 20 Zentimeter tief abgefräst und erneuert. Zudem werden die Straßenbankette mit Rasengittersteinen zusätzlich befestigt. Für diesen letzten Bauabschnitt sind rund vier Wochen Bauzeit vorgesehen, sodass die Bauarbeiten an der L 3030 voraussichtlich gegen Ende der ersten Novemberwoche abgeschlossen werden können.

Während der Bauarbeiten bleibt die L 3030 zwischen Hünfelden-Dauborn und Bad Camberg-Erbach im jeweiligen Bauabschnitt voll gesperrt. Der Verkehr wird weiterhin auf der L 3022, der B 417, der L 3031 und der L 3013 über Dauborn, Kirberg, Bechtheim, Beuerbach umgeleitet. Bis zum jeweiligen Bauabschnitt bleibt die L 3030 für Anlieger in Gnadenthal und Aumühle frei.

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de