Rathausstürmung an „Altweiberfassenacht“ in der Gemeinde Brechen!

Das Rathaus der Gemeinde Brechen, sonst fest in der Hand der Verwaltung und des Gemeindevorstandes, stellt sich dem Rathaussturm an „Altweiberfassenacht“.
 
Nach zweijähriger Fassenachtspause ist sich Bürgermeister Groos sehr siegessicher, das Rathaus gegen die anstürmenden Jecken locker und leicht zu verteidigen.
 
„Die Corona-Zwangspause“ hat die Närinnen und Narren doch sehr aus der Übung gebracht und die letzte Rathausstürmung der erwachsenen Bürgerinnen und Bürger liegt schon viele Jahre zurück, so dass mir vor der Rathausstürmung keineswegs Bange ist“,  so der Bürgermeister.
 
Am Donnerstag, den 16.2.2023 ab 11:11 Uhr können die Brecher Jecken zeigen, dass Sie nichts verlernt haben und die Regentschaft für die  „Fasssenachtstage“ erobern können. Die Verwaltungsmitarbeiter werden „ihr Rathaus“ mit allem was sie haben, verteidigen.
 
Für den Eroberungsfall und die anschließenden Friedensgespräche sind vorsorglich Kölsch, Sekt, alkoholfreie Getränke, Stimmungsmusik und gute Laune sowie ein Zelt (mit Heizpilz)  im Innenhof des Rathauses vorbereitet.
 
Die „Jecken“ aus der gesamten Gemeinde  sind aufgerufen, Ihre fassenachtliche Schlagkraft unter Beweis zu stellen und dann schauen wir mal, „ob wir se renlasse“ und wie sich der Tag entwickelt!