Ausscheiden von Gemeindevertretern und Nachrücken von Ersatzpersonen

1. Die aufgrund des Wahlvorschlages der Christlich Demokratischen Union Deutschlands – CDU – bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 in die Gemeindevertretung gewählte/n Bewerber/in

 

Frau Brigitte Sutherland, Kaiserstraße 17, 65611 Brechen und

Herr Marco Kremer, Im Weizenschlag 11, 65611 Brechen

 

haben wegen ihrer Wahl zur Gemeindebeigeordneten gemäß § 33 Abs. 1 Nr. 1 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) durch Erklärung auf ihre Sitze als Gemeindevertreter/in verzichtet.

Gemäß § 34 Abs. 3 Hessisches Kommunalwahlgesetz stelle ich fest, dass als nächste noch nicht berufene Bewerber aus dem Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands

 

Herr Felix Dreier, Bergstr. 14, 65611 Brechen und

Herr Thomas Kramm, Am Gerstenstück 8, 65611 Brechen

 

in die Gemeindevertretung nachrücken.

 

2. Die aufgrund des Wahlvorschlages der Freien Wählergemeinschaft Brechen – FWG – bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 in die Gemeindevertretung gewählte/n Bewerber

 

Herr Peter Neukirch, Westerwaldstraße 13, 65611 Brechen und

Frau Christel Schmitt-Losert, Ringstraße 9a, 65611 Brechen,

 

haben wegen ihrer Wahl zu Gemeindebeigeordneten gemäß § 33 Abs. 1 Nr. 1 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) durch Erklärung auf ihre Sitze als Gemeindevertreter verzichtet.

Gemäß § 34 Abs. 3 Hessisches Kommunalwahlgesetz stelle ich fest, dass als nächste noch nicht berufene Bewerber aus dem Wahlvorschlag der Freien Wählergemeinschaft Brechen

 

Herr Patrick Druck, Höhenstr. 27c, 65611 Brechen und

Herr Christof Lohmann, Westerwaldstr. 10, 65611 Brechen

 

in die Gemeindevertretung nachrücken.

 

3.  Der aufgrund des Wahlvorschlages der Bürgerlichen Wählergemeinschaft Brechen – BWG – bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 in die Gemeindevertretung gewählte Bewerber

 

Herr Bernd Fachinger, Rosenstraße 9, 65611 Brechen,

 

hat wegen seiner Wahl zum Gemeindebeigeordneten gemäß § 33 Abs. 1 Nr. 1 Hessisches Kommunalwahlgesetz (KWG) durch Erklärung auf seinen Sitz als Gemeindevertreter verzichtet.

Gemäß § 34 Abs. 3 Hessisches Kommunalwahlgesetz stelle ich fest, dass als nächster noch nicht berufener Bewerber aus dem Wahlvorschlag der Bürgerlichen Wählergemeinschaft Brechen

 

Herr Günter Oster, Kapellenstr. 53, 65611 Brechen,

 

in die Gemeindevertretung nachrückt.

 

Gegen diese Feststellungen kann gemäß § 34 Abs. 4 und Verbindung mit den §§ 25 – 27 des Hessisches Kommunalwahlgesetzes jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises Brechen binnen zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten ist nur zulässig, wenn ihn eins vom hundert der Wahlberechtigten unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Wahlleiter der Gemeinde Brechen, Rathaus, Marktstr. 1, 65611 Brechen, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist zu begründen. Nach dem Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

 

Brechen, 22. April 2021

Frank Groos

Gemeindewahlleiter