Zahlen - Daten - Fakten

Stand: 31.12.2016 - Einwohnerzahlen in Kürze

Gesamteinwohnerzahl6.682in %
Ortsteil Niederbrechen3.92558,7
Ortsteil Oberbrechen2.02330,3
Ortsteil Werschau73411,0

Die genaue Entwicklung der Einwohnerzahlen können Sie hier sehen.

Ihren Ursprung hat die Gemeinde Brechen durch den Zusammenschluss von Niederbrechen und Werschau am 31.12.1971 im Zuge der Gebietsreform. Oberbrechen kam am 01.07.1974 hinzu.

Ingesamt umfasst das Gemeindegebiet heute 24,86 km², wovon 69,8 % landwirtschaftlich genutzt werden und 9,9 % Wald sind. Landwirtschaftliche Betriebe werden heute nur noch 33 gezählt, wobei 7 Voll- und 26 Nebenerwerbsbetriebe sind.

Eine genaue Aufteilung der Flächen des Gemeindegebiets finden Sie hier.

Die Gemeinde Brechen ist verkehrsmäßig hervorragend erschlossen. Sie liegt an der Bahnlinie Limburg – Niedernhausen – Frankfurt bzw. Wiesbaden. Durch das Gemeindegebiet verlaufen die Autobahn Köln – Frankfurt und die ICE Strecke Köln – Rhein/Main. Die Bundesstraße 8 und mehrere Landes- und Kreisstraßen sichern eine sehr gute überörtliche Verbindung.

 

Rad- und Wanderwege

Brechen ist heute hauptsächlich Wohnsitzgemeinde. Die Erwerbstätigen müssen überwiegend außerhalb, vornehmlich im Rhein- Main-Gebiet, ihrer Arbeit nachgehen. In der Gemeinde selbst sind ca. 685 Arbeitnehmer beschäftigt. Mehr als 60 Vereine und Verbände geben den Bürgern die Gelegenheit, ihre Freizeit zu gestalten. Sowohl sportliche, kulturelle als auch ideelle Betätigungen sind möglich.

Kindergärten befinden sich in allen Ortsteilen. Eine Grund, Haupt- und Realschule gibt es in Niederbrechen, eine Grundschule in Oberbrechen.

Ein ausgedehntes Netz von befestigten Rad- und Wanderwegen lädt zu Spaziergängen, Wanderungen und zur Besichtigung der bereits genannten Sehenswürdigkeiten ein. Brechen hat einen hohen Freizeitwert zu bieten, in allen drei Ortsteilen sind Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen vorhanden.

Die katholischen öffentlichen Büchereien in allen drei Ortsteilen sind wichtige Kommunikationszentren.